Verbandsliga Süd-West: SV Gersweiler – SC Reisbach 3:3 (2:0)

Zuschauer: 250

Zum Schluß war der Akku leer – Schade

Corona hatte leider einen Strich durch den Saisonauftakt des SVG gemacht und Torsten Büchel und seine Mannen mit Quarantäne und Zwangspause bedacht. Nun ging es endlich los und lange sah es nach dem ersehnten Heimsieg zum Start aus. Leider war zum Ende der Partie bei einigen deutlich der Akku all, kein Wunder bei den äußeren Bedingungen und der auferlegten Trainingspause. Schade drum, denn die Gersweiler Zuschauer sahen eine engagierte und spielfreudige Gersweiler Truppe, die gegen einen starken Gegner um ein Haar den Dreier gezogen hätte.

Abtasten prägte die Anfangsphase der Begegnung. Nach etwa einer Viertelstunde kam der SVG jedoch immer besser zurecht gegen spielstarke und stets gefährliche Gäste. Ein Treffer von Philipp Hinze fand wegen vermeintlicher Abseitsstellung leider keine Anerkennung (19.). Da war der stark spielende Gersweiler Offensivmann im Pech.

Wenig später war es aber soweit. Daniel „Rouge“ Reinhardt war mit dem ersten Saisontreffer der Grün-Weißen zur Stelle und stellte auf Führung (23.).

Weiter gefährlich blieben die Gäste, spielten ihrerseits beherzt nach vorne. Doch ein weiterer toller Angriff des SVG wurde fein durchgespielt und Neuzugang Lesson Ruster konnte mit überlegtem Abschluss allein vor dem Torwart erhöhen (30.). Das war mal effektiv bis hierhin.

Bis zur Pause gab es noch Gelegenheiten für beide Mannschaften. Marvin Bickendorf konnte mit schöner Fußabwehr zunächst den Anschlusstreffer vereiteln (33.), dann vergab Philipp Hinze etwas überhastet eine dicke Gelegenheit für den SVG nachzulegen.

In der Nachspielzeit der ersten Hälfte kassierte Reisbach dann noch den Gelb-Roten Karton. Eine dicke Hypothek bei dieser Hitze und bereits nach fünfundvierzig Minuten bei beiden Mannschaften offensichtlicher Fitnessrückstände. Auch Reisbach hatte Coronapause zu Saisonbeginn.

Gleich nach Wiederbeginn hatte der SVG zwei dicke Gelegenheiten das Spiel vorzuentscheiden. Lesson Ruster und Philipp Hinze scheiterten jeweils bei diesem Unterfangen.

Es kam, wie es dann oft kommt. Reisbach kam durch Nicola Cortese mit tollem Tor zum Anschlusstreffer (54.). Doch zunächst schien der SVG nicht weiter beeindruckt, spielte weiter nach vorne und hatte mehr Spielanteile. Es war der eingewechselte Adriano Azzaretto, der nach ganz starker Vorarbeit von Daniel Reinhardt für die vermeintlich Vorentscheidung sorgte (75.).

Zu früh gefreut. Jetzt wurden nämlich die Schritte der Grün-Weißen länger und länger. Reisbach witterte noch einmal Morgenluft und kam in Unterzahl tatsächlich noch mal ran. Ohne echte Gegenwehr hatte man die Gäste gewähren lassen, die sich mit dem erneuten Anschlusstreffer bedankten (79.).

Mit super Parade verhinderte Marvin Bickendorf soeben noch den Ausgleich (86.), doch wenig später war er dann erneut geschlagen. Reisbach traf nach einer Freistoßhereingabe und durfte diese Energieleistung bejubeln. Dabei blieb es nämlich. Der SVG schleppte sich ins Ziel, hätte um ein Haar noch mit leeren Händen dagestanden, doch die letzte Chance der Gäste blieb ungenutzt (91.).

Nicht allzu sehr grämen müssen sich die Gersweiler Jungs. Das war in Anbetracht der Umstände alles in allem ein ordentlicher Auftakt. Alles weitere wird sich einstellen.

Nächstes Spiel: Mittwoch, den 18.08. um 19 Uhr in Walpershofen

SV Gersweiler:

Marvin Bickendorf – Torsten Büchel – Marvin Löscher (Adriano Azzaretto) – Ertan Yontar – Pascal Hartz – Julian Holderried – Lesson Ruster (Janis Bickert) – Philipp Hinze – Florian Johann – Mexhid Kadrija (Yannick Schneider) – Daniel Reinhardt

Eckhard Dewes

Pressestelle SV Gersweiler

Aktive - nächstes Spiel

10. Spieltag 2021 22

Hallenevent Magazin 2019

Cover2019 klein

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.