Verbandsliga Süd-West: SG Großrosseln/St.Nikolaus – SV Gersweiler 5:1 (3:0)

Zuschauer: 150

Nichts drin im Grün-Weißen Nachbarschaftsduell

Auf verlorenem Posten stand der SVG im Schlüsselspiel beim Derby im nahen Warndt. Kaum angepfiffen lagen die Gersweiler Jungs im Hintertreffen, konnten ihrerseits kaum einmal so etwas wie Torgefahr heraufbeschwören und kassierten eine herbe und verdiente Klatsche. Die junge und arg Verletzung gebeutelte Mannschaft benötigt nun dringend Punkte.

Allzu viel Worte braucht es derzeit nicht um die Spiele des SVG abzuarbeiten. Dies würde den ehedem verzagt und verunsichert auftretenden Akteuren womöglich auch unrecht tun. Somit in aller Kürze das Notwendigste eines sehr tristen Verbandliga-Spieltages aus Gersweiler Sicht.

Das Spiel war kaum angelaufen, da musste der mit Abstand beste Gersweiler Akteur schon hinter sich greifen. Jannis Kneip hatte einen allerersten Angriff der Heimelf zur allzu frühen Führung vollstreckt (2.).

Vom Gast so gut wie nichts zu sehen. Kaum einmal so etwas wie offensive Annäherung an den Kasten der Warndtelf. Stattdessen bis zur Pause zwei weitere bittere Pillen in Form zweier weiterer Einschläge (42., 45.). Das hatte gesessen zu einem denkbar unangenehmen Zeitpunkt.

Auch nach dem Wechsel das gleiche Bild. Ohne wirklich überzeugend zu spielen konnte die Spielgemeinschaft schalten und walten wie sie wollte, traf in der 57. Minute zur Vorentscheidung. Der SVG viel zu harmlos und naiv. Lediglich einmal fanden die Gersweiler Jungs tatsächlich zu einem echten Abschluss. Mexhid Kadrija gelang das einzige Tor des SVG eine Viertelstunde vor dem Ende.

Den Schlusspunkt setzte Routinier Sebastian Rupp fünf Minuten vor dem Schlusspfiff. Eine bittere und herbe Abfuhr für einen in weiten Teilen überfordert wirkenden SVG der nun dringend in die Spur kommen muss. Marvin Bickendorf bewahrte seine Mannschaft zudem mit einigen herausragenden Paraden vor weitaus Schlimmerem.

Einzig positiver Nebeneffekt: Viel Zeit für gesellige Veteranenumtriebe am Spielfeldrand…

Nächstes Spiel: Sonntag, den 03. Oktober um 15 Uhr gegen den FC Riegelsberg

SV Gersweiler:

Marvin Bickendorf – Adriano Azzaretto – Moritz Frank-Meuren (Dominik Gales) – Marvin Löscher – Paul Stock – Julian Holderried – Marius Kneip (Luca Di Giorgio) – Leon Ruster – Kevin Baton – Florian Johann – Mexhid Kadrija

Eckhard Dewes

Pressestelle SV Gersweiler

 

 

 

 

Aktive - nächstes Spiel

14. Spieltag 2021 22

Hallenevent Magazin 2019

Cover2019 klein

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.