Landesliga Süd: SV Gersweiler – SV Ritterstraße 4:1 (3:0)

Zuschauer: 150

Souveräner Heimsieg gegen den Mitabsteiger

Eine klare Angelegenheit war es beim Heimauftakt im Waldstadion und zur Einweihung der neuen Bude. Dort tummelten sich bei Gluthitze die Besucher, der SVG tummelte sich überwiegend in der Hälfte der harmlos agierenden Gäste und fuhr einen nie gefährdeten ersten Dreier ein.

„De Julian spilld jo doch vun Anfang ahn, wer fählden danne?“ - „De Den, der had e Termin bei Friseer!“ Nachdem die Rahmenbedingungen geklärt waren konnte die Partie anlaufen, tat dies analog zum vorhergegangen Spiel der Zweiten eher behäbig.

Doch aus heiterem Himmel und von der Gersweiler Defensive gänzlich außer Acht gelassen tauchte urplötzlich ein Ritterstraßer Angreifer völlig frei vor Marvin Bickendorf auf, der mit einer Prachtparade die dicke Chance vereiteln konnte (7.). Es sollte die einzige wirkliche Großchance der Gäste bleiben.

Nachdem Philipp Hintze und Tim Darimont erste Gersweiler Torannäherungen verzeichnen konnten war es eine Ritterstraßer Eigenproduktion, die Grün-Weiß in Front brachte. Ein Rückpass erwischte den Torwart buchstäblich auf dem falschen Fuß, die Kugel kullerte ins Netz und der SVG durfte erstmals jubeln (18.).

Jannik Braun, der ein starkes Spiel ablieferte, servierte mit ganz feinem Durchstecker Julian Holderried die große Möglichkeit nachzulegen. Dieser fackelte nicht lange und traf souverän zum 2:0 (24.).

Anschließend wurde das Tempo wieder deutlich gedrosselt, der SVG kontrollierte das Geschehen weitestgehend. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte sich Tim Darimont toll durchgesetzt und Philipp Hintze verdelte dessen feine Vorlage zur beruhigenden 3:0 Halbzeitführung (43.).

„Awwa ähns musche sahn, es ens null…!“ - „...do hann ich gedachd Du wärschd im Door!“ Alte Erinnerungen wurden am Runden Tisch ausgetauscht, derweil die aktuellen Akteure die Pause zur Auffrischung nutzen konnten.

Abschnitt zwei brachte nicht viel Neues. Der SVG eindeutig Herr im Haus und mit den besseren Möglichkeiten, die jedoch sowohl durch Jannis Bickert nach tollem Angriff (49.) und einen Flachschuss von Mexhid „Meggi“ Kadrija (55.) ungenutzt blieben.

Hinten leistete man sich stattdessen einen Aussetzer und verpennte einen Ritterstraßer Angriff völlig. Die Gäste trafen zum 3:1 (57.), sollte es doch noch mal spannend werden?

Wurde es nicht. Die Grün-Weißen blieben weiterhin souverän und der eingewechselte Christian Pfiffer bereitete mit toller Einzelaktion und gutem Auge die Entscheidung durch Mexhid Kadrija vor (77.).

Der Drops war gelutscht und auch die zweite sonntägliche Heimpartie brachte einen SVG-Dreier unter Dach und Fach.

SVG Bild3

Nächstes Spiel:

Sonntag, den 21. August um 15 Uhr gegen FV Püttlingen

SV Gersweiler:

Marvin Bickendorf – Julian Holderried (Christian Pfiffer) – Kevin Zinn – Mexhid Kadrija – Jannik Braun – Tim Darimont – Sambou Sow – Philipp Hintze (Joel Schneider) – Kevin Reuter – Janis Bickert – Tobias Ziegler

Eckhard Dewes

Pressestelle SV Gersweiler

Hallenevent 2022

Cover2019 klein

Hallenevent 2022 - Programm

Cover2019 klein

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.