Landesliga Süd: SV Altenwald – SV Gersweiler 2:6 (1:2)

Zuschauer: 60

Ein halbes Dutzend als Stimmungsaufheller trotz fettem Chancenwucher

Nach den zuletzt eher enttäuschenden Spielen hat sich der SVG in Altenwald ein wenig Frust von der Seele gespielt und geschossen. Gegen allerdings erschreckend schwache Gastgeber hatte man immer wieder unnötige defensive Fahrlässigkeiten im Repertoire und vorne ließ man zahllose beste Möglichkeiten liegen.

 

Auf dem Weg zum obligatorischen Runden Tisch blieb die Gersweiler Reisegruppe zunächst einmal an einem der adrett drapierten Tische im Biergarten kleben: „Besser als dumm rum se stehn!“ - „Dumm rum stehn kinne ma awwa gud finn ich!“

Vom Fleck weg agierten die Grün-Weißen offensiv in Altenwald. Erste Chancen ließ die Mannschaft in der Anfangsviertelstunde noch ungenutzt, doch dann war der stark aufspielende Tim Darimont abstaubend mit dem ersten Tor zur Stelle (16.).

Hinten bestand bis dato keinerlei Gefahr. Doch bei der allerersten Annäherung an den Strafraum ließ man Salvatore La Marca ungestört abschließen, der überflüssige Ausgleich (24.).

Zwei Minuten später jedoch war Florian Johann zur Stelle und schloss einen feinen Angriff des SVG ab, die erneute Führung und der Halbzeitstand. Viel zu wenig Tore hatte man auf dem eigenen Konto nach einer Vielzahl von Abschlüssen.

Auch in Abschnitt zwei war es mitunter zum Haare raufen, was die Grün-Weißen vor des Gegners Tor so alles veranstalteten. Längst hätte alles klar sein müssen.

Der eingewechselte Philipp Hintze war es, der schließlich zur Vorentscheidung einschieben konnte (72.).

Leider gestattete man sich noch eine weitere defensive Unpässlichkeit, der Anschlusstreffer plumpst als Freistoßhereingabe gedacht ins lange Eck (78.).

 Doch auch darauf gab es eine ziemlich prompte Antwort. Der ebenfalls eingewechselte Luca di Giorgio veredelte einen weiteren schön gespielten Angriff (83.)

Zum Endstand und einem 6:2 Auswärtserfolg komplettierten Mexhid Kadrija und Kevin Reuter mit Ihren Treffern (87., 91.).

Nächstes Spiel: Sonntag den 11. September um 15 Uhr gegen SG Karlsbrunn-Lauterbach

SV Gersweiler:

Marvin Bickendorf – Dennis Peters – Kevin Zinn – Jannis Bickert (Jannik Braun) – Tim Darimont – Pascal Hartz (Philipp Hintze) – Julian Holderried – Mexhid Kadrija (Kevin Baton) – Sambou Sow – Florian Johann (Luca de Giorgio) – Kevin Reuter

 

Eckhard Dewes

Pressestelle SV Gersweiler

 

 

 

 

 

 

 

Aktive - nächstes Spiel

5 Spieltag 2022 23

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.