Kreisliga A Südsaar: SV Gersweiler 2 – SV Ritterstraße 2 0:3 (0:2)

Zuschauer: 80

Chancenlos gegen starke Gäste

Die Ritterstasser Reserve erwies sich als erwartet starker Gegner. Den Grün-Weißen hingegen gelang nicht viel, offensiv fand die Mannschaft kaum statt und kam fast immer zu spät in die Zweikämpfe. Mit haarsträubenden Fehlern offerierte man dem Gegner zudem ein ums andere Mal Möglichkeiten, das Ergebnis geht somit völlig in Ordnung. Nun muss Besserung her.

Kaum war die Partie angepfiffen, da zeigte sich auch schon was für die folgenden neunzig Minuten so etwas wie der Rote Faden sein sollte. Ohne Not kreierte die Defensive aus freien Stücken ein lästiges Problem: Abwehrschnitzer und Fehlpässe im Spielaufbau. Dies schlug sich in den Anfangsminuten in einigen dicken Chancen für die Gäste nieder. Glücklicherweise ließen diese allesamt ungenutzt.

Ein erster Angriff des SVG 2 lief nach knapp einer Viertelstunde über Adriano Azzaretto, der sich im Sechzehner jedoch in Abwehrbeinen verzettelte. Im eigenen Strafraum brannte es mitunter lichterloh, so auch in der 20. Minute der Begegnung als Moritz Frank-Meuren in höchster Not eine brenzlige Situation bereinigen konnte. Auf der Gegenseite feuerte Sascha Jennewein einen Abschluss aus der Drehung deutlich vorbei.

Wenig später hätte Samy Aliyazdi bei einer dicken Doppelchance, die sich urplötzlich bot, eigentlich die Führung erzielen müssen, scheiterte jedoch jeweils (22.). Der Anfangsdruck der Gäste schien sich zwischenzeitlich etwas zu legen und auch der SVG 2 tat sich nun ein wenig in der gegnerischen Hälfte um. Doch der Schein trog. Nach exakt einer halben Stunde ließ man einen Ritterstrasser aus gut und gerne achtzehn Metern unbehelligt zum Kopfball kommen, die Kugel landete hoch oben im Tordreieck zur verdienten Führung.

Damit nicht genug fügte man einen weiteren Bock hinzu und lag nur zwei Minuten später mit 0:2 im Hintertreffen. Nun lief die Mannschaft einmal mehr der Musik hinterher durch eigene Nachlässigkeiten.

Bis zur Pause tat sich nicht mehr viel, einzig Samy Aliyazdi hatte noch eine passable Gelegenheit, setzte den Ball aber aus guter Position neben die Kiste (40.).

„Über den Kampf zum Spiel finden“ mag zwar abgedroschen klingen, diese These hat aber weiterhin Bestand und wäre in diesem Fall überaus angebracht gewesen.

Nach dem Wechsel knüpften die Grün-Weißen unerklärlicher Weise nahtlos an die seltsame Fehlerhaftigkeit des ersten Abschnitts an. Immer wieder spielte man dem Gegner ohne Not in die Karten. Wenn es einmal gelang ins letzte Drittel vorzudringen, wurde auch hier eifrig gefehlpasst, dem Tor der Gäste rückte man jedenfalls nicht so richtig auf die Pelle.

Ritterstrasse wiederum machte in der 65. Minute den Deckel drauf, traf ein drittes Mal. Gegen die im Anschluss etwas zurückschaltenden Gäste kam auch Grün-Weiß noch zu Gelegenheiten, die dickste vergab Adriano Azzaretto nach einem schönen Lattenknaller von Dominik Gales, als er den zu ihm abgeprallten Ball aus kurzer Distanz nicht im Kasten unterbringen konnte (88.). An diesem Tag wollte nichts gelingen, diese Szene nahezu exemplarisch.

Besserung tut Not, die Mannschaft wird dies hinbekommen, muss dafür allerdings mehr in ihr Spiel investieren und defensive und offensive Schludrigkeiten abstellen.

Nächstes Spiel: Sonntag, den 20. September um 12:30 Uhr in Püttlingen

SV Gersweiler 2:

Daniel Giesbrecht – Sofiane Hadj Mohand – Christoph Conrad (Deniz Olivier) – Moritz Frank-Meuren (Lukas Brockhoff) – Adriano Azzaretto – Mirko Wiesen – Sami Aliyazdi (Nico Volz) – Jannik Braun – Janis Bickert – Dominik Gales – Sascha Jennewein (Christian Pfiffer)

Eckhard Dewes

Pressestelle SV Gersweiler

Aktive - nächstes Spiel

6.Spieltag 2020 21

Hallenevent Magazin 2019

Cover2019 klein

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.