Kreisliga A Südsaar: SV Gersweiler 2 – FC St. Arnual 2 6:1 (2:1)

Zuschauer: 50

SVG 2 lässt „Daarler“ Zweite mit halbem Dutzend abblitzen

Nach dem noch recht schwerfälligen Auftaktsieg in Püttlingen präsentierte sich die Reserve des SVG beim ersten Heimauftritt schon wesentlich gefälliger und machte vor allem im zweiten Abschnitt kurzen Prozess mit den Gästen, die allerdings früh in Führung gegangen waren im Waldstadion. Mit bislang optimaler Punktausbeute darf sich der SVG 2 auf die nächsten Partien freuen und gerne nachlegen.

Zunächst passierte nicht viel auf dem in der prallen Augustsonne schmurgelnden Geläuf. St. Arnual hatte eine erste Offensivaktion und nutzte diese nach einem Pfostentreffer per Abstauber zur Führung (7.). Hier hatten sich die Gersweiler Jungs zu leicht überrumpeln lassen.

Kurz schüttelte sich die Mannschaft und spielte dann munter nach vorne. Dominik Gales legte sich schließlich einen Freistoßball in halbrechter Position zurecht und zirkelte diesen mit feinem Fuß wunderbar an der Mauer vorbei unhaltbar ins Eck (16.). Ein klasse Treffer des Kapitäns.

Beide Mannschaften hatten daraufhin noch ein paar mehr oder weniger gute Gelegenheiten, die nichts eintrugen. Der SVG 2 wurde dann jedoch immer dominanter und konnte noch vor der Pause die Führung eintüten. Wieder war es Dominik Gales und erneut war es ein sehenswertes Tor. Nach feinem Solo und überlegtem Abschluss zappelte die Kugel im Netz (40.).

Am Rande des Geschehens waren zur Halbzeit jedenfalls alle zufrieden: „Gehds schunn loss?“ - „Ei jo! Es sinn jo nur Stubbis!“

Die zweite Halbzeit machte dann noch mehr Durst. Der SVG 2 nun immer besser und trotz der Hitze sehr lauffreudig und beweglich. Nach etwas mehr als einer Stunde fand ein tolles Zuspiel von Noel Käfer zu Sami Aliyazdi, der die Ruhe behielt und fein einlochte (61.).

In der Schlussviertelstunde der nun sehr einseitigen Begegnung machten es die Grün-Weißen dann noch deutlich. Wieder war es ein starkes Zuspiel von Noel Käfer das dieses Mal von Dreierpacker Dominik Gales veredelt werden konnte (78.).

Dann durfte auch Spielertrainer Timmi Wilhelm ran, vollendete einen sehr schönen Angriff zum fünften Gersweiler Treffer (87.).

Und noch immer hatte die Mannschaft nicht genug. Dieses Mal musste jedoch ein Foulelfmeter herhalten, den Marc Sauerwein kompromisslos verwandelte (90). Das halbe Dutzend war voll und danach das Spiel vorbei.

Mit einer sauberen Mannschaftsleistung haben sich die Gersweiler Jungs einen optimalen Saisonstart verdient und nun darf man mit Vorfreude den nächsten Spielen entgegenblicken.

SV Gersweiler 2:

Daniel Giesbrecht – Christoph Conrad – Sofiane Hadj Mohand – Sami Aliyazdi (Ifisenachi Onyekaba) – Philipp Bingert (Daniel Klein) – Leonardo De Gorgio (Timmi Wilhelm) – Dario Dima – Dominik Gales – Noel Käfer (Maximilian Roa) - Joel Schneider – Marc Sauerwein

Eckhard Dewes

Pressestelle SV Gersweiler

Aktive - nächstes Spiel

10. Spieltag 2021 22

Hallenevent Magazin 2019

Cover2019 klein

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.