Förderverein SV Gersweiler (FVG)

Mitgliederversammlung am 11.07.2013

Der Förderverein SV Gersweiler-Ottenhausen e.V. hat , bei der am 11.07.2013 durchgeführten
Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Der bisherige Vorsitzende Manfred
Ruth, der den Verein seit seiner Gründung 2005 geführt hat, stand wegen zeitlicher Überlastung
und wegen zwischenzeitlich übernommener anderer Funktionen im Sportverein Gersweiler,
für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Der Förderverein, der maßgeblich dazu
beigetragen hat, dass in Gersweiler eine super Sportanlage zur Verfügung steht,
wird mit gleichem Engagement unter dem neuen Vorstand weiteragieren.
Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:
Vorsitzender : Volker Arnold Stellvertr. Vorsitzende: Elisabeth Rammel
Schatzmeisterin: Manuela Schütz Schriftführer: Stefan Schütz
Beisitzer: Uwe Brechtel, Jean-Luc Fuhrmann, Manfred Ruth

 

foerderverein


Gründung des FVG

Auszug aus dem Gersweiler Anzeiger Ausgabe 07/05:

Ein Förderverein für den SV Gersweiler-Ottenhausen

Ganz oben auf der Wunschliste des SV steht ein Kunstrasenplatz, der den unzeitgemäßen Braschenplatz ablösen soll. Geld dafür gibt es von der Sportplanungskommission aus Totomitteln jedoch nur, wenn der Verein einen Eigenanteil in 6-stelliger Höhe zuschießen kann. Um diese Eigenmittel aufzubringen hat sich nun der Förderverein SV Gersweiler-Ottenhausen (FVG) gegründet. Die Gründungsversammlung wählte Manfred Huth zum Vorsitzenden, sein Stellvertreter ist Wolfgang Krewer. Als Kassierer bestimmte die Versammlung Jürgen Hinze, Schriftführerin ist Manuela Schütz. Als Beisitzer komplettieren Jean-Luc Fuhrmann, Isolde Ries, Elisabeth Rammel, Uwe Brechtel, Gerd Fink, Ralf Schmitt, Stefan Schütz und Bruno Becker den Vorstand.
Als erstes beschloss der neu gewählte Vorstand, eine Marketingidee in die tat umzusetzen, die schon anderen Orts gut funktioniert hat: Zu einem symbolischen Preis können Bürgerinnen und Bürger, die dem SV Gutes wollen, quadratmeterweise Kunstrasenfläche erwerben.
So soll ein Quadratmeter normales Sportfeld 16 € kosten, für den Strafraum sind 40 € fällig und für den Torraum 50 €. Im Mittelfeld kostet der Quadratmeter dann schon 60 €. So richtig teuer wird es bei Mittel- und Elfmeterpunkt – dafür müssen schon je 500 € aufgebracht werden. Der Förderverein erhofft sich durch diese Aktion bei 10433 qm Fläche ca. 140000 €.
Und damit sich jedermann und jederfrau über die Verkaufsfortschritte informieren kann – wird im Clubraum ein Spielfeld an der Wand hängen, auf der ein Fähnchen jeden bereits verkauften Quadratmeter anzeigt. Jeder kann Mitglied werden und so den Fußballverein unterstützen, Privatpersonen wie auch Firmen.

FVG pressefoto

Von links nach rechts: Becker Bruno, Schütz Stefan, Rammel Elisabeth, Hinze Jürgen, Brechtel Uwe, Krewer Wolfgang, Fink Gerd, Ries Isolde, Huth Manfred, Schmitt Ralf, Fuhrmann Jean-Luc, Schütz Manuela

 

logo fvg

Brascheplatz - Magazin - Neu

Brascheplatz Web 1

Hallenevent 2017

 Preisliste Programmheft Hallenturnier